Minden: Autoaufbrüche beschäftigen Polizei

Minden(mr/kpb). Mehrere Autoaufbrüche wurden der Polizei in Minden am vergangenen Wochenende gemeldet. So wurde den Beamten am Sonntag eine eingeschlagene Seitenscheibe an einem Pkw vom Bierpohlweg angezeigt. Der Dieb erbeutete dabei eine zurückgelassene Handtasche mit Bargeld und Schlüsseln.

Einen Tag zuvor meldeten sich bereits andere Autobesitzer bei den Ordnungshütern. So auch die Fahrer eines “An der Landwehr” abgestellten Ford und eines in der Kuhlenstraße geparkten Nissan. Auch hier waren jeweils Seitenscheiben zertrümmert worden. Zu der Beute zählten neben einem mobilen Navigationsgerät unter anderem auch Geld und Ausweispapiere. Nicht viel anders erging es den Eigentümern eines in der Immenstraße stehenden Mercedes und eines auf einem Parkplatz an der Königstraße abgestellten Fiat.

Zudem wurden noch am Freitag und in der Nacht zu Samstag zwei Autoaufbrüche vom Gesellenweg und der Wachtelstraße angezeigt. Die Polizei wiederholt in diesem Zusammenhang noch einmal ihre Bitte, keinerlei Wertgegenstände im Fahrzeug zurückzulassen. “Das Auto ist kein Safe”, so der wohlgemeinte Hinweis der Beamten.