<

Preußisch-Oldendorf: Schwelbrand in Dachgeschoßwohnung

Preußisch Oldendorf(mr/kpb). Zu einem Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Bergstraße in Preußisch Oldendorf wurden Feuerwehr und Polizei am Montagabend gerufen. Verletzte wurde bei dem Feuer in einer Dachgeschosswohnung niemand. Den vor allem durch Rauch und Verrußung verursachten Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Ersten Erkenntnissen der Beamtenn zufolge könnte der fahrlässige Umgang mit einer Zigarettenkippe den Brand ausgelöst haben. Einen technischen Defekt schließen die Ermittler aus.

Bewohner des Hauses hatten Brandgeruch im Treppenhaus wahrgenommen und zunächst die Hausverwaltung verständigt. Nachdem ein zwischenzeitlich eingetroffener Verantwortlicher gemeinsam mit einem Hausbewohner die Wohnung betreten hatte, öffneten sie ein Fenster zur Lüftung der Räumlichkeiten. Anschließend entdeckten sie den eigentliche Brandherd auf dem Bett im Schlafzimmer. In der Wohnung hielt sich in diesem Moment niemand auf. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. Die wiederum verständigte gegen 22.40 Uhr die Polizei.

Nach deren weiteren Ermittlungen bewohnt die eigentliche Mieterin der Räumlichkeiten diese derzeit nicht. Allerdings soll sich ein Bekannter von ihr dort gelegentlich aufhalten. Diesen Mann konnten die Brandermittler für eine Befragung bis zum Dienstagnachmittag noch nicht erreichen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.