<

Rahden: Polizei nimmt Einbrecher dank aufmerksamer Nachbarn fest

Rahden(mr/kpb). Dank aufmerksamer Nachbarn konnte die Polizei einen Einbrecher auf frischer Tat in einem an der Weher Straße gelegenen Haus am Samstagabend festnehmen. Als für den 31-Jährigen die Handschellen klickten, hatte er noch den von ihm entwendeten Schmuck in seiner Kleidung. Zuvor hatte er vergeblich versucht sich im Haus vor den Polizisten zu verstecken.

Der Nachbar hatte die Beamten alarmiert, nachdem er auf zwei Unbekannte auf dem Grundstück aufmerksam geworden war. Einer der Männer sei in das Haus eingestiegen, während dessen Komplize offenbar “Schmiere” stand, berichtete der Zeuge später. Die Einsatzkräfte stellten eine eingeschlagene Scheibe fest und durchsuchten das Haus. Dabei hörten sie Geräusche aus dem Obergeschoss. Der Verdächtige ließ sich dort widerstandslos festnehmen. Von seinem Komplizen fehlte allerdings jegliche Spur. Im Haus bemerkten die Polizisten zudem mehrere offenbar durchsuchte Schränke und Schubladen.

Der Verdächtige wurde zunächst ins Polizeigewahrsam nach Minden gebracht. Da er dort über gesundheitliche Probleme klagte, wurde er noch am Abend ins Klinikum gefahren. Bei einer dortigen Untersuchung griff er plötzlich einen Polizisten an und verletzte diesen leicht. Daher ermittelt die Polizei jetzt zusätzlich noch wegen Widerstandes gegen den 31-Jährigen. Da keine Haftgründe vorlagen, musste der Mann in Absprache mit der Staatsanwaltschaft später wieder entlassen werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.