Zigarren zu rauchen ist in Mode

Der Genuss von Tabak ist in der Menschheitsgeschichte schon seit vielen tausend Jahren vertreten. Bereits die Maya in Mittelamerika wussten das Rauchen von Zigarren zu schätzen: Einer Maya-Sage nach haben die Götter die Zigarre erfunden, weil sie sich gegenseitig den Genuss am Tabak schenken wollten. Auch heute noch sind Mittelamerika und die Karibik die Weltregionen, in denen die meisten und exklusivsten Zigarren mit der höchsten Qualität hergestellt werden.

Neben Kuba – welches häufig als Mutterland der modernen Zigarre bezeichnet wird – gehören auch die Dominikanische Republik, Honduras und Nicaragua zu den “großen Vier” der Zigarrenproduzenten. Doch auch in den reichen Industrieländern des Nordens haben Zigarren ein Comeback gefeiert. In den 90er Jahren setzte in den USA so etwas wie ein Zigarren-Boom ein, der etwas verzögert auch nach Europa überschwappte. Auch hierzulande steigen die Verkaufszahlen von Zigarren und Zigarillos .

Anders als bei Zigaretten, bei denen das Statistische Bundesamt immer weniger versteuerte Einheiten zählt, ist im Jahre 2014 die Anzahl an versteuerten Zigarren und Zigarillos im Vergleich zum Vorjahr um 8,4 % gestiegen. Ein deutlicher Hinweis darauf, dass auch hierzulande immer mehr Aficionados, wie sich die Liebhaber nennen, dem genussvollen Zigarrenkonsum nachgehen.

Zigarrengenuss in Minden-Lübbecke

Wo können also Aficionados oder Neulinge aus dem Landkreis Minden-Lübbecke dem Rauchen von Zigarren mit Stil nachgehen? Ein Anlaufpunkt ist der sympathische kleine Laden Krichels Genuss Company, der neben einer Vielzahl von Habanos auch Pfeifen, diverses Raucherzubehör und hochwertige Whiskeys verkauft. Eine wesentlich größere Auswahl finden sowohl langjährige Aficionados als auch Zigarren-Neulinge aber im Internet auf Seiten wie Noblego. Sachkundige Aficionados werden sicherlich schon eine ganze Reihe an Lieblingszigarren haben.
Neulingen, die das Zigarrerauchen einfach mal probieren wollen, wird übrigens gerne die Blanco Candela Classic ans Herz gelegt. Diese Zigarre kommt im recht seltenen Candela-Format daher und ist dank dem grünen Deckblatt auch äußerlich schon ein echter Hingucker. Gleichzeitig besticht die milde Grüne aus der Dominikanischen Republik durch süßlich-liebliche Frucht-, Nuss- und Honigaromen. Die Blanco Candela Classic macht als klassische Einsteiger-Zigarre also sowohl optisch als auch geschmacklich eine gute Figur, wobei sie sich wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders zum Probieren empfiehlt.

La Invicta Nicaragua Petit Corona Cigar
Bildrechte: Flickr La Invicta Nicaragua Petit Corona Cigar Dominic Lockyer CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten