Minden: Junge Männer würgen Frau bis zur Bewusstlosigkeit(Update 15:59 Uhr)

Minden(mr/kpb). Mehrere Männer haben in der Nacht zu Samstag, den zweiten Weihnachtsfeiertag, in Minden zwischen den Brücken eine 31-jährige Frau überfallen und ihr die Handtasche geraubt. Einer der vermutlich drei bis vier Unbekannten würgte die Frau derart heftig, dass sie zeitweise das Bewusstsein verlor. Das Opfer kam mit leichten Verletzungen und einem Schock davon.

640_polizeikelle-vor-autoDie 31-Jährige berichtete später der Polizei, dass sie den Abend zunächst mit Freunden in der Gaststätte „Papagei“ an der Kaiserstraße verbrachte. Ihr Auto hatte sie in der Nähe liegenden Jahnstraße abgestellt. Als sie sich gegen 2.30 Uhr allein zu Fuß auf den Weg zum Auto machte, vernahm sie in der nur spärlich beleuchteten Straße plötzlich Schritte hinter sich. Nur wenige Augenblicke später wurde sie bereits von einem Unbekannten attackiert. Der legte ihr seinen Arm um den Hals und drückte sofort kräftig zu. Vergeblich versuchte die körperlich unterlegene Frau sich zur Wehr zu setzen und um Hilfe zu rufen. Der Angreifer schnürte ihr massiv die Luft ab und drückte sie zu Boden. Obwohl die Frau mehrfach ohnmächtig wurde, konnte sie noch zwei oder drei weitere Männer um sich herum wahrnehmen.

Einer von Ihnen dürfte dann die Handtasche der völlig wehrlosen Frau an sich genommen haben. Mit ihrer Beute verschwanden die Unbekannten und ließen ihr hilfloses Opfer auf der Straße zurück. Zur Beute der Männer zählten neben der Geldbörse samt Bargeld und der EC-Karte auch verschiedene Ausweisdokumente der 31-Jährigen.

Die Angreifer waren um die 20 Jahre alt. Sie hatten jeweils eine schlanke und sportlich wirkende Figur. Nach ersten Ermittlungen war der Täter in Begleitung von zwei weiteren, männlichen Personen. Der Haupttäter wird als schlank mit sportlicher Statur beschrieben. Er war ca. 180cm groß, ca. 25 Jahre alt und vermutlich Ausländer. Er war bekleidet mit einem grauen Kapuzen Pullover.

Die beiden anderen Personen waren ca. 170 groß, schlank und hatten kurze Haare. Auch sie waren augenscheinlich ausländischer Herkunft.Die Polizei bittet Zeugen, denen in der Nacht eine solche Personengruppe entlang der Kaiserstraße oder den dortigen Nebenstraße aufgefallen ist, sich bei ihr unter (0571) 88660 zu melden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.