Minden: Kontrollen am verkaufsoffenen Sonntag

Auch am verkaufsoffenen Sonntag erhalten zukünftig Parksünder Knöllchen. Foto: Stadt Minden
Auch am verkaufsoffenen Sonntag erhalten  Parksünder Knöllchen. Foto: Stadt Minden

Minden(mr/sm). Anlässlich der Vielzahl von erheblichen Verkehrsverstößen im ruhenden Straßenverkehr an den verkaufsoffenen Sonntagen im vergangenen Jahr weist die Ordnungsbehörde der Stadt Minden darauf hin, dass am kommenden Sonntag, 29. Mai 2016, erneut Verkehrskontrollen stattfinden. Die Überprüfungen im Jahr 2015 ergaben, dass beispielsweise Fahrzeuge unzulässig auf dem Gehweg geparkt waren.

Dabei wurden immer wieder Fußgänger gefährdet, weil diese auf die Fahrbahn ausweichen mussten, so die Ordnungsbehörde. An anderer Stelle war durch rücksichtloses Parken die Benutzung von Behindertenparkplätzen unmöglich.

Darüber hinaus liegen die Schwerpunkte der Überwachung darin, die Rettungswege, Feuerwehrzufahrten, Haltverbote und die Fußgängerzone freizuhalten. Speziell wird darauf hingewiesen, dass die bisherigen Stellplätze an der Straße Martinikirchhof weggefallen sind. Dort wurden vor einiger Zeit absolute Haltverbote angeordnet, da die Straße als Rettungsweg benötigt wird.

 

Kostenloses Parken ist in der Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag auf den Parkplätzen Kanzlers Weide, Weserglacis, Schlagde, Simeonsplatz und Martinikirchhof möglich. Weiterhin stehen auch die Parkhäuser Marienwall, Hellingstraße und die Rathaustiefgarage gegen Gebührenpflicht zum Parken zur Verfügung, sodass ausreichender ordnungsgemäßer Parkraum vorhanden sei.

 

Unerlaubt abgestellte Fahrzeuge werden kontrolliert, Verwarnungen erteilt und bei Gefährdungen oder erheblichen Behinderungen auch abgeschleppt, kündigt die Ordnungsbehörde an.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.