Flughafen Paderborn arbeitet zukünftig mit “Billigpersonal”

Paderborn(mr). Neu eingestellter Mitarbeiter im Abfertigungsbereich sollen in Zukunft weniger verdienen. Aus diesem Grund sollen zwei Tocherfirmen gegründet werden. Der Paderborner Kreistag hat sich als Hauptgesellschafter die Weichen für eine schnelle Umsetzung gestellt.  Mehrere 100000 Euro will der Flughafen Paderborn-Lippstadt durch die Maßnahme einsparen.

Die Auslagerung sei notwendig, um die Defizite des Paderborner Flughafens zu senken, so der Paderborner Landrat Müller. Gut 100 Mitarbeiter sollen nach und nach in die neuen Gesellschaften ausgelagert werden.

SPD und Grünen im Paderborner Kreistage hatten die Pläne als Lohndumping abgelehnt.