Minden-Lübbecke: Trickbetrüger bestiehlt hilfsbereites Rentnerehepaar

Kreis Minden-Lübbecke/Porta Westfalica (mr/kpb)  Erneut ist es einem Trickdieb gelungen hilfsbereite Menschen im Kreis Minden-Lübbecke zu bestehlen. Mit dem sogenannten Wechseltrick erbeutete ein Unbekannter in Porta Westfalica gleich mehrere hundert Euro eines Rentnerehepaares.

Die beiden Senioren waren am Mittwochmittag zunächst bei einer Bank und hatte dort Bargeld abgeholt. Auf dem Weg zu einem Restaurant wurden sie gegen 12.20 Uhr auf der Hauptstraße in Hausberge von einem zirka 1,80 bis 1,90 Meter großen, etwa 30 Jahre alten und südländisch wirkenden Mann angesprochen. Der mit einem dunklen Anzug seriös Gekleidete bat um das Wechsel einer Euro-Münze.

Als der Rentner sein Portmonee hervorholte und nach dem Kleingeld schaute, legte der Unbekannte plötzlich ein kleines Blatt Papier über die Geldbörse. So abgelenkt und vor den Blicken des Eigentümers geschützt, gelang es ihm unbemerkt die Geldscheine zu entwenden. Erst später wurde der Diebstahl bemerkt.

Wie bereits berichtet wurde schon Mitte Mai ein 56-jährigen Mann auf einem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt in Bad Oeynhausen Opfer eines solchen Trickbetruges. Auch in Rahden wurde in ähnlicher Weise vor einigen Wochen ein Rentner bestohlen.

Typisch für das Vorgehen dieser Betrüger ist es, dass sie die Hilfsbereitschaft gerade älterer Menschen schamlos ausnutzen und sie mit den unterschiedlichsten Methoden ablenken. Die Polizei kann ein weiteres Auftreten der Kriminellen nicht ausschließen und warnt daher noch einmal ausdrücklich vor dieser Masche.