Petershagen: Seniorin erschlagen aufgefunden

Petershagen(mr/kpb). Eine 83-jährige Frau ist in ihrem Haus in Petershagen-Döhren (Kreis Minden-Lübbecke) am Montagmorgen tot aufgefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft und Polizei ist die Frau erschlagen worden.

Die Tochter hatte nach ihrer Mutter am Morgen sehen wollen, da die 83-Jährige einen privaten Termin nicht wahrgenommen hatte. Als sie gegen 8.15 Uhr das Haus betrat machte sie die schreckliche Entdeckung. Die Bielefelder Mordkommission unter Leitung von Hartmut Runte nahm die Ermittlungen auf. Auch der für den Fall zuständige Staatsanwalt Veit Walter kam zum Tatort und verschaffte sich einen Überblick.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Seniorin letztmalig am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr bei Gartenarbeiten lebend gesehen. Die Frau ist seit Jahren verwitwet und lebte allein in ihrem Haus.

Nach Auskunft der Ermittler ist der Tatzeitpunkt wie auch der Tatablauf noch unklar. Daher konzentrieren sich deren Arbeiten derzeit auf die Spurensuche und Sicherung sowohl im Haus wie auch in dem weitläufigen Garten. Untersucht wird ebenfalls, wie der Täter in das Haus gelangen konnte. Was er dort wollte und wie es zu der eigentlichen Tat kam, kann die Mordkommission zu diesem frühen Zeitpunkt der Ermittlungen nicht sagen. Weitere Klarheiten soll eine Obduktion der Leiche durch die Gerichtsmediziner bringen.

Die Mordkommission “Döhren” setzt bei ihrer Arbeit auch auf die Unterstützung der Bevölkerung. Sie bittet Zeugen, die das Opfer nach Donnerstag noch gesehen haben oder in der Nähe des Hauses bis einschließlich Montagmorgen Personen oder Fahrzeuge, möglicherweise ein Auto oder ein Fahrrad, bemerkt haben, sich bei ihnen unter 0571-88660 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.