<

Hille: Wer saß am Steuer?

Hille (mr/kpb) – Bei einem Verkehrsunfall auf der Mindenerwaldstraße in Hille ist Donnerstagnacht ein 32-Jähriger schwer verletzt worden. Ob der Verletzte auch der Fahrer des Wagens war, steht nach Angaben der Polizei noch nicht endgültig fest, da der Mann an gab, nicht gefahren zu sein.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei alarmierte eine Anwohnerin die Beamten gegen 23.40 Uhr, nachdem sie Bremsgeräusche und einen lauten Knall vernahm. Als sie zu der außerhalb der geschlossenen Ortschaft liegenden Unfallstelle kam, fand sie den Verletzten vor. Die Beamten gehen auf Grund der Spurenlage davon aus, dass der Pkw aus Richtung der L 770 kam und in Richtung Hille fuhr. Auf gerader Strecke kam der Wagen zunächst nach rechts ab. Beim Gegenlenken geriet er ins Schleudern und prallte schließlich gegen einen Baum.

Auf Grund weiterer Spuren verdächtigt die Polizei den 32-Jährigen zur Unfallzeit am Steuer gesessen zu haben. Weil er Alkohol getrunken hatte, wurde ihm auf richterliche Anordnung im Klinikum eine Blutprobe entnommen. Der Unfallwagen wurde zwecks eingehender Spurensicherung sichergestellt. Wer gefahren sei, wisse er nicht, gab der 32-Jährige zu Protokoll. Den Schaden gibt die Polizei mit rund 4.000 Euro an.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.