Porta Westfalica: Brand eines Pferdestalls

Porta Westfalica (mr/kpb). Am Freitagabend, gegen 22:00 Uhr, brach in einem großen Pferdestall in der Straße Fossbrink im Ortsteil Nammen ein Feuer aus. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das an einen Hang gebaute, dreigeschossige Anwesen in voller Ausdehnung. Die Pferde befanden sich während des Brandausbruchs auf der Weide und waren nicht in Gefahr.

Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, da neben einigen Oldtimern im Erdgeschoss des Gebäudes div. Gasflaschen während der Brandbekämpfung explodierten. Zur Sicherheit wurden zwischenzeitlich angrenzende Wohnhäuser evakuiert. Zur Brandbekämpfung wurden neben den hauptamtlichen Feuerwehren der Städte Porta Westfalica und Minden alle verfügbaren, freiwilligen Feuerwehren der Stadt Porta Westfalica alarmiert. Weiterhin kamen Unterstützungskräfte aus Bückeburg und Rinteln zum Einsatz. Zur Wasserversorgung wurde ein Pendelverkehr eingerichtet. Erst nach Stunden gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den Vormittag. Der Gebäudeeigentümer kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Klinikum Minden. Die Polizei sperrte umliegende Straßen und leitete den Verkehr um. Die Kriminalpolizei nahm noch in der Nacht ihre Ermittlungen auf. Konkrete Hinweise zur Brandursache liegen derzeit noch nicht vor. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2 Millionen Euro geschätzt.