<

Minden: Polizisten mit Küchenmesser beworfen

Minden (mr/kpb).  Mit einem Küchenmesser hat ein offenbar geistig verwirrter 42-jähriger Mann aus Minden Polizisten beworfen, als sie in der Nähe seines Hauses eine Geschwindigkeitskontrolle vornahmen.

Die Beamten des Verkehrsdienstes hatten sich Mittwochnachmittag an der Wettinerallee postiert, als der Mann zunächst aus dem Fenster seiner Wohnung eines Mehrfamilienhauses die Einsatzkräfte anschrie und ihnen lautstark und gestenreich zu verstehen gab, dass er sie angreifen wolle.

Obwohl er zunächst das Fenster wieder schloss, dauerte es nicht lange, bis er erneut am Fenster erschien und nun ein Küchenmesser in Richtung eines Beamten warf. Allerdings verfehlte er den Polizisten um etliche Meter.

Noch bevor die Ordnungshüter das Haus betraten, erschien die Mutter des 42-Jährigen auf der Straße und berichtete von den akuten gesundheitlichen Problemen ihres Sohnes. Ein anderer Anwohner erzählte, dass der Mann außerdem an einer Stromleitung im Haus hantiert habe.

Daraufhin ließen die Einsatzkräfte vorsichtshalber von einem Fachmann den Strom abstellen. Anschließend konnten sie den 42-Jährigen widerstandslos festnehmen. Ein Krankenwagen brachte ihn wenig später ins Krankenhaus nach Lübbecke.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.