Minden-Lübbecke: Einbrecher über den Jahreswechsel aktiv

Minden/Porta Westfalica/Kreis-Minden-Lübbecke (mr/kpb). Zahlreiche Wohnungseinbrüche wurden der Polizei über den Jahreswechsel gemeldet. Ein Schwerpunkt bildete dabei der Stadtteil Rodenberg, aber auch in Porta Westfalica drangen Unbekannte in zwei Häuser ein.

An der Berliner Allee wurde in der Neujahrsnacht zwischen 1 Uhr und 5.30 Uhr ein Fenster eines Einfamilienhauses eingeschlagen. Während die Bewohner schliefen, wurde ihnen aus dem Wohnzimmer ein Fernseher entwendet. Auf die gleiche Weise drang in dieser Nacht ein Unbekannter in ein Wohnhaus am Salzgraben ein. Auch hier wurden die Wohnräume durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. In ein gegenwärtig unbewohntes Haus am Finkensteg wurde ebenfalls eingebrochen. Hier fanden der oder die Täter aber keine Beute.

Gegen 5.30 Uhr wurden die Beamten zur Hermannstraße gerufen. Hier fanden sie die eingeschlagene Scheibe einer Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus vor. In einem Obergeschoss entdeckten die Polizisten dann eine weitere zerstörte Glasscheibe. Eine Zeugin berichtete den Einsatzkräften, dass sie verdächtige Schritte im Haus gehört hatte. Der Einbrecher hatte das Haus aber schon wieder verlassen.

Bei einem Einbruchsversuch blieb es auf dem rechten Weserufer am Hansemannweg. Hier verschafften sich der oder die Unbekannten in der Zeit zwischen 4 Uhr und 8.40 Uhr gewaltsam über eine Kellertür Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus. Da Anwohner durch die Geräusche aufwachten, verschwanden die Diebe ohne Beute.

Eine unangenehme Begegnung mit einem Einbrecher hatte am Montagnachmittag eine Frau in ihrer Wohnung an der Lindenstraße. Als sie gegen 17.20 Uhr Geräusche aus ihrem Schlafzimmer hörte und nachschaute, traf sie auf den Unbekannten. Dieser flüchtete daraufhin durch ein Fenster, durch welches er zuvor eingestiegen war.

Die Beamten der Kriminalwache mussten in Porta Westfalica zwei weitere Einbrüche bearbeiten. In der Silvesternacht wurde in ein Einfamilienhaus an der Hermann-Braun-Straße in Hausberge eingebrochen. Hier wurden zahlreiche Schränke und Schubladen durchwühlt. Schließlich fehlte eine Geldbetrag sowie das Zubehör zu einer Spielkonsole.

Ähnlich erging es einen Tag zuvor den Besitzern eines Hauses unter der Kirche in Lerbeck. Auch sie fanden bei ihrer Heimkehr geöffnete Schränke und Schubladen vor. Die ungebetenen Gäste hatten sich am Nachmittag zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr gewaltsam durch eine Terrassentür Zutritt verschafft und hatten neben Geld und einem Fernseher auch eine Kamera erbeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.