Wesertor Minden: “Handel im Wandel” Vortrag verlegt

Minden(mr). Die ECE plant im Bereich des Wesertor die Entwicklung eines Einkaufcenters. Im Rahmen eines Planungsprozesses wird die Vortragsreihe  zur Entwicklung des Wesertor-Quartiers  am Mittwoch, 23. Januar 2013, fortgesetzt. Ursprünglich sollte die Veranstaltung bereits am 15.01.2013 stattfinden. Unter dem Titel “Handelsstandort Innenstadt Minden – Diskussion” werden am 23. Januar ab 19 Uhr im Großen Rathaussaal unter anderem die Ergebnisse der im August 2012 begonnenen Einzelhandelsuntersuchung im Zusammenhang mit dem geplanten Bau eines Einkaufcenters am Wesertor von der CIMA Beratungs+Management GmbH (Lübeck) vorgestellt.

Das Wesertor soll umgestaltet werden und die ECE möchte dort ein nicht unumstrittenes Einkaufscenterprojekt realisieren Foto: MR
Das Wesertor soll umgestaltet werden und die ECE möchte dort ein nicht unumstrittenes Einkaufscenterprojekt realisieren Foto: MR

Im Anschluss an den Vortrag  findet eine Podiumsdiskussion statt.  In das Thema der Veranstaltung führt Dr. Joseph Frechen (BulwienGesa AG) aus Hamburg ein. Die Moderation hat Andreas Jacob von der FIRU GmbH (Kaiserslautern) übernommen, der bereits die drei Planungswerkstätten und die Einführungsveranstaltung zur Entwicklung des Wesertor-Quartiers im Jahr 2012, begleitet hat.

Die Firu GmbH und die BulwienGesa AG sind beide Mitglied im “German Council of Shoppingcenter” (GCSC). Beim German Council of Shoppingcenter handele es sich, nach Angaben von Kritikern, um den Lobbyistenverband der deutschen Shopping-Center Industrie.  Die ECE Projektmangagement GmbH, selbst ist Plantinmitglied im GCSC.  Klaus Striebich, einer der Geschäfsführer der ECE Projektmangagement GmbH bekleidet beim “German-Council of Shopping Center” einen Vorstandsposten.

Alle Artikel zum Thema ECE und Wesertor-Entwicklung in Minden lesen Sie hier