Detmold: Schwerer Busunfall mit Verletzten

Detmold(mr/kbp).  Am Donnerstag ereignete sich gegen 13.30 Uhr auf der Bielefelder Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei mit
zumeist Schulkindern besetzte Linienbusse sind aus bislang ungeklärter Ursache aufeinandergefahren. Beide Busse fuhren die
Bielefelder Straße stadtauswärts in Richtung Heidenoldendorf. In Höhe der Einmündung “Im Lindenort” kam es dann zu einem folgenschweren Auffahrunfall.

In den Bussen saßen insgesamt 47 Insassen, zumeistSchulkinder. Der Busfahrer in dem auffahrenden Bus wurde bei demZusammenstoß schwer verletzt. Weitere 26 Insassen wurden leichtverletzt. Dabei handelt es sich zumeist um Kinder und Jugendliche. In einer nahegelegenen Sporthalle wurde eine Opferbetreuungsstelle eingerichtet.

Dorthin wurden zunächst alle Insassen verbracht und ärztlich und psychologisch betreut. Eltern konnten dort ihre Kinder in Empfang nehmen und weitere Informationen bekommen. Um die
Verletzten zu versorgen, wurden mehrere Notärzte, Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Die Verletzten wurden im Anschluss für weitergehende Untersuchungen auf umliegende Kliniken verteilt. Die Bielefelder Straße war bis 16.45 Uhr für die Unfallaufnahme und Bergung der beiden Busse voll gesperrt. Da als Unfallursache ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden kann, wurde einer der Busse für eine weitere gutachterliche Untersuchung sichergestellt. Die Sachschadenshöhe kann nicht genaubeziffert werden, geht aber in den fünfstelligen Eurobereich.