Gestohlener Sattelzug aus Lübbecke in Polen entdeckt

Lübbecke (mr/kpb). Ein vor einer Woche in Lübbecke gestohlener Sattelzug im Wert von 150.000 Euro ist nach nur wenigen Tagen in Polen von der dortigen Polizei sichergestellt worden. Die Beamten nahmen außerdem einen 48-jährigen Mann unter dringendem Tatverdacht fest. Ermöglicht hatte diesen Fahndungserfolg die schnelle Zusammenarbeit zwischen den Ermittlern der Mindener Kriminalpolizei sowie deren polnischen Kollegen.

Der Polizei in Lübbecke wurde zunächst der Diebstahl der Sattelzugmaschine sowie eines Kühlaufliegers am Montag, 25. Februar, gemeldet. Das einer Transportfirma aus Hille gehörende Gespann war zuvor in der Nähe der Firma Westfleisch am Jockweg ordnungsgemäß abgestellt worden. Ermittlungen ergaben, dass das unbeladene Fahrzeug vermutlich dann am Sonntagabend entwendet wurde.

Nach weiterer Ermittlungsarbeit ergab sich eine Spur in Richtung Polen. Über das Landeskriminalamt (LKA) in Düsseldorf schalteten die hiesigen Beamten das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden ein. Von dort wurde im Eiltempo Kontakt mit den polnischen Sicherheitsbehörden aufgenommen. Mit Erfolg – nur wenig später klickten bereits östlich von Warschau für den 48-jährigen polnischen Staatsangehörigen die Handschellen.

Weitere Hintergründe zu dem Diebstahl sind derzeit nicht bekannt. Der Besitzer des Sattelzuges kann nun sein unversehrtes Gespann wieder in Empfang nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.