<

Lübbecke: Brand eines ehem. Bauernhauses

Lübbecke (mr/kpb). Am Sonntagvormittag, gegen 11.10 Uhr geriet ein ehemaliges Bauernhaus in der Straße Mehner Masch in Brand. Die drei Bewohner des Einfamilienhauses konnten sich noch gerade aus dem Haus retten, als die Flammen schon aus dem Dachstuhl schlugen. Innerhalb kürzester Zeit brannte das Haus in voller Ausdehnung. Für die Familie blieb keine Zeit mehr noch Gegenstände zu retten.

Die Freiwillige Feuerwehr Lübbecke unter der Führung von Christoph Stallmann und Wolfgang Siebe setzte die Löschgruppen Blasheim, Obermehnen-Stockhausen, Gehlenbeck-Eilhausen und den Löschzug Mitte Lübbecke zur Brandbekämpfung ein. Ein Niederbrennen des Hauses konnte die Feuerwehr aber auch nicht mehr verhindern. Durch den Einsatz kam es zu kurzzeitigen Verkehrsstörungen auf der Bergstraße (K60). Als Brandursache wird nach derzeitigem Stand ein technischer Defekt eines Elektrogerätes vermutet, die Ermittlungen hierzu dauern aber noch an. Der Gesamtschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.