Porta Westfalica: “Sanierung von Hausberger Straße überfällig”

Porta Westfalica(mr). Der heimische FDP-Landtagsabgeordnete Kai Abruszat setzt sich auch weiterhin für eine Erneuerung der maroden Fahrbahn an der Hausberger Straße im Ortsteil Neesen ein. „Die Sanierung dieser Landesstraße L 764 ist überfällig. Viele Bürgerinnen und Bürger warten zu Recht auf den Baubeginn“, begründet Abruszat die Notwendigkeit für die Realisierung dieses Straßenbauprojektes. Die Straße sei, so Abruszat weiter, eine wesentliche Verbindungsachse zwischen den Bundesstraßen B 65 und B 482 und daher eine Landesstraße von besonderer Bedeutung.

Abruszat, der auch Vorsitzender der Verkehrskommission im Detmolder Regionalrat ist, weist darauf hin, dass der Landesbetrieb bereits im Jahre 2011 die komplette Erneuerung der Fahrbahn noch für 2012 in Aussicht gestellt hatte. In 2012 wurde dann mitgeteilt, dass sich der Baubeginn auf das Jahr 2013 verschieben soll. „Bislang ist von einer Bautätigkeit allerdings noch nichts zu sehen“, so Abruszat.

Der heimische FDP-Landtagsabgeordnete möchte daher von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) wissen, wann jetzt mit einer kompletten Erneuerung der Fahrbahn auf dem etwa zwei Kilometer langen Streckenabschnitt zu rechnen ist und ob die Anwohner und Teilnehmer am Straßenverkehr mit einer kurzfristigen Verbesserung der Situation rechnen können. Von Interesse sei auch, welche konkreten Haushaltsmittel den einzelnen Regionalniederlassungen des Landesbetriebes Straßen NRW für Straßenunterhaltungsmaßnahmen und Deckenerneuerungen an Landesstraßen zur Verfügung standen beziehungsweise stehen.

„Es ist deshalb wichtig, nachzuhaken, ob und inwieweit auskömmliche Haushaltsmittel in die Region Ostwestfalen-Lippe fließen, von denen dann auch die Straßenbaumaßnahme in Porta Westfalica profitieren kann“, so Abruszat abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.