<

Hüllhorst/Bünde: Rettungshubschrauber fliegt gestürzten Mountainbiker aus dem Wiehengebirge

Hüllhorst/Bünde(mr/kpb). Mit einem Rettungshubschrauber ist ein 28-jähriger Mountainbikefahrer nach einem Sturz im Wiehengebirge in Hüllhorst unweit der Grenze zum Kreis Herford am Sonntag in ein Bielefelder Krankenhaus geflogen worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der aus Bünde stammende Mann zusammen mit zwei weiteren Radfahrern gegen 11.40 Uhr auf dem Wittekindsweg (Verlängerung des Kammweges) in westlicher Richtung unterwegs. Im Bereich der Einmündung mit einem weiteren Wanderweg, dem Ostweg, traf das Trio dann auf einer Gefällstrecke nach einer leichten Kurve auf einen Mann und eine Frau, welche dort spazieren gingen.

Die Radfahrer näherten sich den Personen dabei von hinten. Als der 28-Jährige, er trug einen Helm, offenbar links an den zur Seite tretenden Personen vorbeifahren wollte, stürzte er. Ein alarmierter Notarzt des Lübbecker Krankenhauses sowie die Besatzung eines Rettungswagen kümmerten sich zunächst um den Mann. Ein zusätzlich angeforderter Hubschrauber landete später auf einer nahegelegenen Lichtung und flog den Verletzten ins Krankenhaus Gliead.

Um die genauen Umstände des Sturzes klären zu können, bittet die Polizei die beiden Spaziergänger sich bei ihr unter 05741-2770 zu melden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.