Minden: Baustellenmännchen heißt „Mörtel“

Minden(mr/sm). Das Baustellenmännchen, das die Baumaßnahme Fußgängerzone über den gesamten Zeitraum begleiten soll, hat nun einen Namen: Es heißt „Mörtel“. Der Pylon trägt den Namen „Stone“. Diesen Vorschlag hat im Rahmen eines Ideenwettbewerbs die Mindenerin Brigitte Beiküfner eingereicht. Als Jury fungierte die Kreativgruppe Baustellenmarketing. Sie entschied sich am vergangenen Dienstag für diesen Gewinner-Namen. 111 Vorschläge waren als Postkarte oder online eingereicht worden.

An die Gewinnerin des Ideenwettbewerbs, Brigitte Beiküfner (rechts), überreichte Sigrun Lohmeier als Vertreterin der Verwaltung in der Kreativgruppe Baustellenmarketing den ersten Preis: einen 50-Euro-Gutschein für die Gourmetmeile.
An die Gewinnerin des Ideenwettbewerbs, Brigitte Beiküfner (rechts), überreichte Sigrun Lohmeier als Vertreterin der Verwaltung in der Kreativgruppe Baustellenmarketing den ersten Preis: einen 50-Euro-Gutschein für die Gourmetmeile.

Brigitte Beiküfner erhielt heute, Mittwoch, im Rathaus aus den Händen von Sigrun Lohmeier (Zentraler Steuerungsdienst) ihren Preis: einen 50-Euro-Gutschein für die Gourmetmeile am kommenden Wochenende. Diesen hat die Minden Marketing GmbH gesponsert. Die öffentliche Auslosung der 10 Gewinner der Eis-Gutscheine findet am Freitag, 26. Juli 2013, ab 11 Uhr am Baustellencontainer (Standort Poos) statt.

Mit dem ersten Spatenstich am 21. Juni hatte die Kreativgruppe Baustellenmarketing, die aus Vertretern des Handelsverbandes, der Werbegemeinschaft, des Arbeitskreises Handel, der Minden Marketing GmbH, der Marketingabteilung des Verlages JCC Bruns, sowie der Stadt Minden und den Städtischen Betrieben besteht, zu einem Ideenwettbewerb aufgerufen. Einsendeschluss war der 12. Juli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.