<

Preußisch Oldendorf: Trickbetrügerin überrumpelt Rentner auf der Straße

Preußisch Oldendorf (mr/kpb). Mit einer vermeintlich “geschenkten” Goldkette hat eine südländisch wirkende Unbekannte einen 64-jährigen Mann aus Preußisch Oldendorf am Donnerstagmittag in der Nähe der Kirche bestohlen. Mit einem Trick wurde dem Mann seine am Hals getragene echte Goldkette entwendet.

Der Mann hielt sich nach Auskunft der Polizei gegen 13 Uhr am Kirchplatz auf, als plötzlich neben ihm ein silbergrauer Kombi stoppte. Im Fahrzeug saßen zwei Männer und eine Frau, welche ihn zunächst nach dem Weg zum Krankenhaus fragten. Dann stieg die Frau aus und hängte dem 64-Jährigen plötzlich eine vermeintlich wertvolle Goldkette um den Hals.

Dabei lenkte sie ihr Opfer so geschickt ab, dass der Oldendorfer erst später bemerkte, dass die Frau dabei seine echte um den Hals hängende Goldkette gegen goldfarbenes Blech austauschte. Zum “Abschied” erhielt der Mann noch einen Kuss auf die Wange. Die Unbekannte, sie wurde als klein und sehr schlank beschrieben, trug ihre lange schwarzen Haare zu einem Zopf gebunden.

Nicht zum ersten Mal traten Kriminelle mit dieser Betrugsmasche im Kreis Minden-Lübbecke auf. So überrumpelte eine Unbekannte im Juni vergangenen Jahres eine 82-jährige Frau in Minden. Auch ihr wurde eine wertvolle Goldkette gestohlen. Ein Auto hatte neben ihr auf der Lübbecker Straße angehalten, als sie gerade vom Einkaufen kam und auf dem Weg nach Hause war. Die Polizei warnt vor dem erneuten Auftreten der Betrüger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.