<

Minden: NRW-Kulturrucksack – Von Rappen lernen bis Trickfilme drehen

Minden(mr/sm).  Rappen lernen, Trickfilme drehen, eigene Mode nähen, Modern Dance und Ballett ausprobieren: All das und vieles mehr steckt im „Kulturrucksack“, der in Minden durch die Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen gepackt werden konnte. Jugendhäuser und Kulturinstitute haben gemeinsam Angebote zusammen gestellt, bei denen man Neues ausprobieren, verborgene Talente entdecken und einfach viel Spaß haben kann. Und das Besondere: Viele der Angebote sind kostenlos beziehungsweise kostenreduziert.

Bereits 2012 hat das Land gemeinsam mit den Kommunen und Kultureinrichtungen das Landesprogramm auf den Weg gebracht. Für den Kulturrucksack NRW stellt das Kulturministerium jährlich rund 3 Millionen Euro zur Verfügung. Ab 2013 sind mehr als 130 Städte und Gemeinden an 51 Kulturruckstandorten beteiligt. Bis 2015 sollen möglichst alle Kinder und Jugendlichen in der Gruppe von zehn bis 14 Jahren mit den Kulturrucksackangeboten erreicht werden.

In Minden ist es auch 2013 wieder gelungen, vielfältige Angebote zu entwickeln, die teilweise von Jugendlichen selbst angeregt worden sind. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in den Herbstferien. Dann starten in den Mindener Jugendhäusern vielfältige Aktionen und Workshops rund um Kunst und Kultur. Vom 21. bis zum 25. Oktober lädt das Kinder- und Jugendkreativzentrum Anne Frank zu spannenden Ausflügen in die Mindener Kultureinrichtungen ein, bei denen es jede Menge auszuprobieren gibt: In der Maske des Theaters kann man sich verwandeln lassen oder im Mindener Museum an einer historischen Modenschau teilnehmen.

Bei einer Rallye in der Stadt können die Kinder und Jugendlichen in die Vergangenheit eintauchen und mit einem Künstler Kunstwerke aus Stein entstehen lassen. In der zweiten Ferienwoche vom 28. bis zum 31. Oktober gibt es Workshops und Mitmachangebote in den anderen Jugendhäusern. In der „Alte Schmiede“ und im Jugendhaus Geschwister Scholl stehen Rappen, eigene Choreographien entwickeln und tanzen, die Grundbegriffe des Breakdance sowie ein Nähkurs für topaktuelle Kleidung auf dem Programm. Das Jugendhaus „Westside“ in Rodenbeck lädt ein zu einer spannenden Reise durch die Kochtöpfe dieser Welt, zu einem Modellbau-Workshop, einem Ausflug in die Welt des Radios, bei dem eigene Beiträge produziert werden und einem Schnupperkurs Tanz mit einem Ausflug in die Maske des Stadttheaters.

In der „Juxbude“ können die Teilnehmer/innen vom 21. bis 31. Oktober einen eigenen Film ganz ohne Kamera drehen. Und das Beste kommt zum Schluss: Am 31. Oktober feiern alle Kulturrucksack-Aktiven mit allen Kulturrucksack-Interessierten ein großes Abschlussfest. Hier wird das präsentiert, was im Kulturrucksackjahr 2013 entstanden ist und gleichzeitig soll Lust auf das nächste Jahr gemacht werden. Infos zum Gesamtangebot gibt ein Flyer, der in den Jugendhäusern und Kultureinrichtungen ausliegt und im Internet. Unter www.kulturrucksack.nrw.de oder auf den Internetseiten der Stadt Minden kann der Flyer mit Anmeldeformular sowie allen Adressen und Telefonnummern heruntergeladen werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.