Minden-Lübbecke: Miese Masche am Telefon

Kreis-Minden-Lübbecke (mr/kpb).  Wer am Telefon erfährt, dass er nicht nur bei einem Gewinnspiel viele Tausend Euro gewonnen hat, sondern dafür auch Gebühren oder sogar eine Strafe zahlen muss, der sollte misstrauisch sein. Hinter solchen Anrufen verstecken sich häufig Betrüger.

So ist es auch vor kurzem einer 58-jährigen Frau aus Minden ergangen. Bei ihr meldete sich ein angeblicher Vertreter der Staatsanwaltschaft Frankfurt und kündigte im Zusammenhang mit einem fünfstelligen Geldgewinn eine Strafzahlung von mehreren Tausend Euro an. Die Frau zeigte sich zunächst überrascht und schenkte der Forderung wenig glauben. Daraufhin verwickelte der Unbekannte sie in ein Gespräch und übte starken Druck auf sein Opfer aus. Die nannte dem Betrüger den Namen ihres Rechtsanwaltes, welcher sich um die Angelegenheit kümmern würde. Damit gab sich der Anrufer zufrieden.

Nach einer Weile meldete sich unter der Nummer eben jener Anwaltskanzlei eine männliche Stimme am Telefon. Diese gab vor, soeben einen Anruf von der Staatsanwaltschaft aus Frankfurt erhalten zu haben. Im weiteren Verlauf des Gespräches riet der angebliche Rechtsanwalt der 58-Jährigen zur Zahlung der Strafe. Die überwies daraufhin gutgläubig per Western Union das Geld. Wie sich später herausstellte, kamen alle Anrufe von den Betrügern.

Vor dieser besonders hinterlistigen Masche warnt die Polizei jetzt die Bürgerinnen und Bürger. Der einfache Rat der Experten lautet: “Schenken sie solchen Anrufen keinen glauben”.