<

Stemwede: Ursache für Lagerschuppenbrand geklärt

Stemwede (mr/kpb). Keine Hinweise auf eine Brandstiftung hat die Polizei bei Ihren Ermittlungen zur Ursache nach einem Feuer in einem Lagerschuppen in Stemwede-Destel von Samstagmorgen gefunden.

Vielmehr dürfte sich nach Sägearbeiten zunächst unbemerkt ein Glutnest in den Sägerückständen auf dem Boden gebildet haben. Erst Stunden später entstanden daraus unbemerkt Flammen. Der Eigentümer hatte dort am Freitagabend noch entsprechende Arbeiten durchgeführt. Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr gegen 7.51 Uhr zu dem Grundstück an der L 770 gerufen. Nach Abschluss ihrer Ermittlungen gaben die Experten der Mindener Polizei die Brandstelle am Montag wieder frei.

Wie bereits berichtet, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Der Schaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.