Lübbecke: “Zaubertrank und Aderlass”

Lübbecke(mr/sl). Die Erlebnisführung mit dem Titel „Zaubertrank und Aderlass“ am Samstag, 23. August versetzt die Besucher zurück in das Jahr 1835. Zusammen mit der Hebamme Henriette, dem Stadtphysikus und der Frau des Totenwärters Nolte, die die Krankenstube in dem kleinen Fachwerkhaus neben dem Rathaus betreibt, erleben sie Lübbecke in der Zeit der politischen Neuordnung und des Biedermeiers.

Die Lübbecker haben Angst vor dem Ausbruch der Cholera und der Stadtphysikus ist gefordert, streng auf die Einhaltung der Hygienevorschriften zu achten. Jeder Fremde, der mit der Postkutsche am Marktplatz eintrifft, wird kritisch beäugt. Auf dem Weg durch die Stadt erfahren die Besucher neben Stadtgeschichte auch etwas über die Arbeit der Hebamme, über Kräuter, Aberglaube und Medizin der damaligen Zeit.

Die Führung beginnt um 15 Uhr am Parkplatz Gänsemarkt. Eine Anmeldung zu der etwa eineinhalb Stunden dauernden Führung ist nicht erforderlich.