Stemwede: Drogen und gestohlene Handys im Gepäck

Stemwede (mr/kpb).  Mit Drogen und vier Handys im Gepäck ist ein Mann (31)aus Hamburg auf dem Festivalgelände “Wonderland” in Stemwede-Wehdem (Kreis-Minden-Lübbecke) am Donnerstagabend aufgefallen. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes verständigten die Polizei, die den Mann wegen des Verdachts auf Diebstahl und Drogenbesitzes festnahm.

Die Mobiltelefone hatte der Verdächtige in einer Mülltüte bei sich. Die Beamten gehen davon aus, dass die Geräte anderen Festivalbesuchern gestohlen wurden. Noch am Abend meldete sich eine erste Frau, welche angab, dass ihr Zelt aufgebrochen wurde und ihr Handy weg sei. Die Menge der sichergestellten Drogen, darunter verschieden Pillen und in kleinen Portionen abgepackte Pulver, lassen den Schluss zu, dass der Hamburger diese am Wochenende den Festivalbesuchern verkaufen wollte. Um welche Art von Drogen es sich genau handelt, wird jetzt von den Rauschgiftexperten untersucht.

Auf den Drogenbesitz angesprochen, gab der Mann an, dass er ein wenig geraucht habe, er wisse jedoch nicht, wo die anderen Drogen her kämen. Der 31-Jährige ist der Polizei nicht erst seit diesem Vorfall bekannt. So fiel er schon bei der Veranstaltung “Hai in den Mai” in diesem Jahr in Stemwede wegen gleichgelagerter Delikte auf. Allein im letzen Jahr zog die Polizei bei ihren Kontrollen rund um das Festival 32 Autofahrer aus dem Verkehr, welche unter dem Einfluss von Drogen standen.