Minden: Diebe räumen im Umbau befindliches Wohnhaus aus

Minden (mr/kpb). Unbekannte haben aus einem unbewohnten und im Umbau befindlichen Haus an der Hahler Straße fast alle Stromkabel, zahlreiche Heizkörper, Boiler und Armaturen sowie Kupferrinnen und Fallrohre entwendet. Der Wert der Beute dürfte bei circa 12.000 Euro liegen. Zudem verursachten die Diebe einen Schaden von rund 20.000 Euro.

Der Bauleiter des im Bereich des Königswall liegenden Hauses hatte den Schaden bemerkt und am Dienstag die Polizei verständigt. Nach Feststellungen der Beamten der Kriminalwache drangen die Kriminellen über die Terrassentür oder die Eingangstür in das Gebäude ein. Beide Türen wiesen eingeschlagene Scheiben auf. Die Täter rissen in den Räumen die Kabel aus der Verkleidung und stemmten dafür sogar Lichtschächte auf. Außerdem entwendeten sie diverse Steckdosen und Schalter. Auch verschiedene Heizkörper samt der Verrohrung nahmen sie mit. Aus den Badezimmern fehlten die Boiler und die Wascharmaturen. Außen am Haus stahlen sie rund 30 Meter Kupferdachrinnen und Fallrohre.

Der Bauleiter hatte das Haus letztmalig am 17. September in Augenschein genommen. Die Polizei muss daher von einem längeren Tatzeittraum ausgehen. Zeugen, die den Abtransport des Diebesgutes beobachtet haben, werden gebeten sich bei den Ermittlern unter (0571) 88660 zu melden.