<

Minden: Leiche aus der Weser geborgen

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Minden(mr/kpb). Eine leblose Person hat die Feuerwehr am Dienstagvormittag nahe der Weserbrücke aus der Weser geborgen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach deren bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen 58-jährigen Mann aus Minden. Hinweise auf ein Verbrechen liegen den Ermittlern gegenwärtig nicht vor.

Um kurz nach 10 Uhr waren die Rettungskräfte von einem Zeugen alarmiert worden. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Körper in dem etwa einen halben Meter tiefen Wasser des Überflutungsbereiches auf dem rechten Weserufer. Da keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vorliegen, ist in Absprache mit der Staatsanwaltschaft eine Obduktion nicht vorgesehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.