Minden-Lübbecke/Berlin: „Parlamentsgruppe” nimmt “Bahnlärm ins Visier

Kreis-Minden-Lübbecke/Berlin(mr). Die Belastung durch Bahnlärm sei in den letzten Jahren immer größer geworden und an vielen Orten einfach nicht mehr zumutbar. „Wir müssen in Minden-Lübbecke genauso wie an vielen anderen Orten mehr für den Lärmschutz tun“,betont der Abgeordnete. Aus diesem Grund hat sich im Bundestag die Parlamentsgruppe “Bahnlärm” gegründet. Ein Ziel der Gruppe sei zum Beispieldie schnellere Ausstattung von Güterwagen mit sogenannten „Flüsterbremsen“.

„Lärm belastet zunehmend die Bürgerinnen und Bürger. Neben wirtschaftlichen Schäden wie dem Wertverlust von Immobilien oder der Beeinträchtigung des örtlichen Tourismus sind vor allem die gesundheitlichen Belastungen bei den Betroffenen ein großes Thema“m so der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Achim Post.

Die Belastung durch Bahnlärm sei in den letzten Jahren immer größer geworden und an vielen Orten einfach nicht mehr zumutbar. „Wir müssen in Minden-Lübbecke genauso wie an vielen anderen Orten mehr für den Lärmschutz tun“,betont der Abgeordnete.

Mittlerweile gehören der Ende Januar gegründeten Gruppe knapp 90 Mitglieder – und auch der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post (SPD) – an.

Über die Parteigrenzen hinweg herrschte große Einigkeit über die gemeinsamen Ziele, die in einem Eckpunktepapier fixiert wurden. Eine enge Zusammenarbeit mit der Parlamentariergruppe Schienenverkehr wurde angekündigt.