<

Bad Oeynhausen: Polizei stellt gravierende Rotlichtverstöße fest

Bad Oeynhausen(mr/kpb). Dass manch ein Lkw-Fahrer das Rotlicht einer Ampelanlage auf der Mindener Straße (B 61) nicht beachtet, musste ein Kontrolltrupp der Polizei bei deren gezielten Rotlichtüberwachungen am Anfang der Woche feststellen. Allein acht von 11 dieser zum Teil gravierenden Verstöße gehen auf das Konto von Fahrern des Schwerlastverkehrs.

Dabei betrug in einigen Fällen der Abstand der tonnenschweren Fahrzeuge beim Umspringen der Ampel auf “Rot” bis zu 35 Meter. Zudem legten die Polizisten den Fahrern zur Last, dass sie die circa vier bis fünf Sekunden dauernde “Gelbphase” ohne ein Bremsmanöver verstreichen ließen. Da alle Lkw-Fahrer nicht aus Deutschland kamen, erhoben die Polizisten jeweils Sicherheitsleistungen. Diese betrugen in Einzelfällen 425 Euro.

Aber auch drei deutsche Autofahrer, welche ebenfalls einen Rotlichtverstoß begingen, stoppten die Einsatzkräfte bei ihren Kontrollen am Montag und Dienstag im Laufe des Abends an der Einmündung mit der Herforder Straße. Auf diese drei Fahrer kommt jeweils eine Anzeige zu. In einem Fall droht dem Autofahrer noch zusätzlich ein Fahrverbot.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.