Preußisch Oldendorf: Bewaffneter Überfall auf Tankstelle misslingt

Preußisch Oldendorf(mr/kpb). Mit einem Messer bewaffnet hat ein Unbekannter am Montagabend eine Tankstelle an der Berliner Straße (B 65) in Bad Holzhausen überfallen. Allerdings flüchtete der Mann ohne Beute, da sich der Angestellte (51) von dem Messer nicht beeindrucken ließ und die Herausgabe des Geldes strikt verweigerte. Stattdessen drückte er auf den Alarmknopf.

Ein Kunde hatte gerade das Tankstellengelände verlassen, als nach Feststellung der Polizei gegen 19.50 Uhr der etwa 30 Jahre alte und circa 1,75 Meter große Räuber den Geschäftsraum betrat. Seine Forderung nach dem Geld untermauerte er mit einem etwa 30 Zentimeter langen Messer. Zudem hatte er noch einen Stoffbeutel mitgebracht. Als der optische und akustische Alarm ausgelöst war, flüchtete der Unbekannte zu Fuß und lief in südwestlicher Richtung davon.

Der Mann hatte dunkle kurze Haare und trug unter einem Jeanshemd ein graues T-Shirt. Außerdem war er bekleidet mit einer grauen Hose, schwarzen Turnschuhen und einer dunklen Strickmütze. Eine Fahndung der Polizei, bei der auch ein Diensthundeführer zum Einsatz kam, brachte am Abend keinen Erfolg.

Die Polizei bittet Zeugen, denen der Räuber vor oder nach dem Überfall – möglicherweise in Verbindung mit einem Fahrzeug oder einem Fahrrad – aufgefallen ist, sich bei ihr unter der zentralen Rufnummer (0571) 8866-0 zu melden.