Minden: Raser bei Tempokontrollen aufgefallen

Minden(mr/kpb). Drei besonders schnelle Autofahrer haben am Freitagabend Bekanntschaft mit den Geschwindigkeitsmessgeräten der Mindener Polizei gemacht.

So drückte ein 19-jähriger Autofahrer aus Fallingbostel um kurz nach 22 Uhr auf der Todtenhauser Straße in Richtung Minden derart stark aufs Gaspedal seines Audi, dass für ihn Tempo 124 angezeigt wurde. Damit war er mehr als doppelt so schnell unterwegs als erlaubt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt hier innerorts 50 Stundenkilometer. Auf den Fahranfänger kommt nun ein Bußgeld von 480 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot zu. Trotz dieser enormen Geschwindigkeitsübertretung zeigte sich der junge Mann im Gespräch mit den Polizisten wenig einsichtig.

Gut eine Stunde später ergaben zwei Radar-Messungen auf der B 65 neu ähnlich hohe Werte. So wurde ein Autofahrer bei erlaubten 100 Stundenkilometer mit Tempo 187 gemessen. In diesem Fall droht ein Bußgeld von 600 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot. Ein weiterer Autofahrer war am späten Abend mit 176 Stundenkilometer nur unwesentlich langsamer.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.