Ratenkredite können kostspieliger sein als auf den ersten Blick vermutet

Deutschland(mr/y). Dank des Beschlusses der Europäischen Zentralbank (EZB), den Leitzins im Euroraum bei einem Tiefstwert von 0,05 Prozent zu belassen, wird die Niedrigzinsphase bei Verbraucherkrediten anhalten. Die Niedrigzinspolitik der EZB hat verschiedene Auswirkungen auf den privaten Finanzhandel: Kredite sind einerseits noch immer günstiger als je zuvor zu haben, während Spareinlagen wie Festgeld- oder Tagesgeldkonten kaum mehr etwas durch die gedrückten Zinserträge einbringen.

Wer sich damit Kapital sichern wollte, ist ein Jahr zu spät dran, als noch höhere Zinsen für Verbraucher drin waren. Die Kosten, die mit einem Ratenkredit verbunden sind, hängen laut einer Studie des Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI) jedoch von verschiedenen Faktoren ab.

Es kam heraus, dass die Effektivzinsen trotz der aktuellen Niedrigzinsphase erheblich variieren. Bei den bonitätsabhängigen Zinssätzen zeigt sich bei bester Bonität eine Differenz von 4,49 Prozentpunkten, bei niedrigster Bonität beträgt die Abweichung sogar 10,49 Prozentpunkte. Das verdeutlicht, dass potenzielle Kreditnehmer nicht um einen Kreditvergleich herumkommen, wenn sie ein günstiges Darlehen aufnehmen möchten. Bei Online-Krediten lohnt sich außerdem ein Blick in die Ergebnisse des Kreditrechners, um die monatlichen Raten für die Rückzahlung nach Laufzeit und die Gesamtkosten für einen Kredit zu ermitteln. Recht schnell funktioniert die Berechnung für den Ratenkredit zum Beispiel bei der ING-DiBa.

Das Sparpotenzial von Krediten steckt nach Angaben des DFSI nicht ausschließlich in möglichst kleinen Effektivzinssätzen, sondern darin, welche Kosten einen sonst zinsgünstigen Kredit in die Höhe treiben können. Das wären mitunter oft die Vorfälligkeitsentschädigung, die bei vorzeitiger Kreditablösung zu zahlen ist, oder eine Restschuldversicherung, die Kreditnehmer zur Absicherung der Rückzahlungen abschließen können. Gerade eine solche Restschuldversicherung, wie sie Banken anbieten, ist aber meist überflüssig und zudem teuer. Bei Versicherern erhalten Kreditkunden für viel günstigere und vom Leistungsumfang her bessere Tarife für eine Restschuldversicherung.

Investition von Zinsersparnissen in Tilgung minimiert finanzielle Belastung

Um auch später bei einem Kredit Geld zu sparen, gibt es Optionen, die man vor der Aufnahme bedenken sollte. Ein von Anfang an möglichst hoher Tilgungssatz ist beispielsweise von Bedeutung, wenn man einen Kredit schnell abbezahlen möchte. Bei der Baufinanzierung sind mindestens 2 bis 2,5 Prozent Tilgung empfehlenswert, um die Kreditlaufzeit einzukürzen und die Restschuld zu senken.
In die höhere Tilgung kann dabei das Geld fließen, das man durch den niedrigen Zinssatz einbehält. Sondertilgungen lassen außerdem das Risiko der Verschuldung mit Ablauf des Kredits schrumpfen.

Viele Banken räumen mittlerweile gebührenfrei ein jährliches Sondertilgungsrecht von bis zu 5 Prozent der ursprünglichen Kreditsumme ein. 10 Prozent Sondertilgung werden dagegen größtenteils nur gegen Zinsaufschlag gewährt. Ob man so hohe Sondertilgungsmöglichkeiten braucht, sollte man vorher gegenrechnen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang eine kürzere Sollzinsbindung für einen Teil des Darlehens, sollte man eine höhere Summe für die Sondertilgung einplanen.

Kreditnehmer können sich das Zinstief zunutze machen, indem sie auf einen neuen Kredit umschulden. Hier gilt es jedoch zu prüfen, ob eine Vorfälligkeitsentschädigung zu leisten wäre und ob sich in diesem Fall die Umschuldung mit diesem Aufschlag rentieren würde.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.