<

Fahrer legte alkoholisiert Auto aufs Dach

Rahden. Ein 30-jähriger Autofahrer ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Rahden leicht verletzt worden. Sein Wagen von der Straße abgekommen und auf dem Dach liegen geblieben. Polizeibeamte stellten anschließend fest, dass der Fahrer alkoholisiert war.

Der 30-Jährigen war er gegen 5 Uhr in der Früh auf der Weher Straße in Richtung Wehe unterwegs. Nach seinen Angaben sei kurz nach dem Ortsausgang Wehe plötzlich ein Tier, vermutlich ein Hund, auf der Straße gewesen. Bei dem Ausweichmanöver, so der Mann weiter, kam sein Wagen von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum, überfuhr einen Leitpfosten und stieß gegen eine Mauer. Als der Pkw daraufhin auf die Straße zurückgeschleudert wurde, landete das Fahrzeug schließlich auf dem Dach. Der 30-Jährige konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Ein alarmierter Notarzt kümmerte sich um seine Verletzungen.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten bei dem Mann eine Alkoholfahne. Ein Alkoholtest fiel positiv aus. Die angeordnete Blutprobe wurde ihm später im Krankenhaus entnommen.

Die Feuerwehr sorgte für die Reinigung der Unfallstelle. Der schwer beschädigte Wagen wurde abgeschleppt. Den Schaden gibt die Polizei mit rund 7.000 Euro an.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.