Leitplanke durchbrochen – Hang heruntergestürzt

Lübbecke(mr/kpb) In Höhe der Benkhausener Brücke über den Mittellandkanal in Lübbecke – Alswede hat am Dienstagmorgen ein Auto die Leitplanke durchbrochen und ist eine rund acht Meter tiefe Böschung hinuntergestürzt. Für den Fahrer, einen 21-Jährigen, ging der spektakuläre Unfall noch glimpflich aus. Er kam mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus.

Nach Feststellungen der Polizei war der junge Mann vermutlich gegen 7.30 Uhr auf dem Kutscherdamm in südliche Richtung unterwegs. Nachdem er die Brücke passiert hatte, kam der Wagen in Höhe der Einmündung zur Gerhart-Hauptmann-Straße ausgangs einer leichten Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und durchbrach die Schutzplanke. Anschließend muss der Wagen nach Einschätzung der Beamten mehrere Meter durch die Luft geflogen sein, stieß unterhalb der Böschung auf ein Absperrgitter eines betonierten Grabendurchlasses und rutschte von dort rückwärts in den Wassergraben. Hier blieb der Pkw endgültig liegen.

Zeugen, die später an der Unfallstelle vorbeikamen, alarmierten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr brachte den Verletzten die Böschung hinauf zum Rettungswagen. Da der Verdacht bestand, der 21-Jährige habe angetrunken hinter dem Steuer gesessen, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Unfallstelle liegt außerhalb der geschlossenen Ortschaft. Hier ist höchstens Tempo 70 erlaubt.

Nur mit Hilfe eines Krans konnte der Wagen später aus dem Graben gehoben werden. Vorsichtshalber errichtete die Feuerwehr noch eine Ölsperre im Wassergraben. Auch ein Mitarbeiter des Bereitschaftsdienstes der Stadt Lübbecke verschaffte sich vor Ort einen Eindruck von dem Unfall. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.