Rahden: Alkoholisierter Raser ohne Führerschein unterwegs

Rahden (mr/kpb)  Da staunten selbst erfahrene Polizisten nicht schlecht: morgens um kurz nach 07:00 Uhr hatten sie einen 38-jährigen Autofahrer zum Alcotest gebeten, der prompt einen Wert von deutlich über einem Promille ergab.

Der Rahdener war Beamten des Verkehrsdienstes wegen einer Geschwindigkeitsübertretung im Rahmen einer Lasermessung am Montagmorgen an der Lemförder Straße aufgefallen.

Nachdem ihn die Polizisten angehalten und nach seinem Führerschein befragt hatten, gab der 38-Jährige unumwunden zu, dass ihm die Lizenz bereits im Frühjahr 2003 entzogen worden war und er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war.

Bei der weiteren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Rahdener bereits per Haftbefehl gesucht wird. Er muss wegen Betruges eine 9-monatige Haftstrafe antreten.

Sie nahmen den Rahdener mit zur Polizeiwache nach Lübbecke. Dort wurde er nach der Entnahme einer Blutprobe ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Hier wartet er nun auf seine Weiterreise zur Justizvollzugsanstalt Bielefeld.