Porta Westfalica: Rentner wird Opfer von Trickdiebinnen

Porta Westfalica, Rahden (mr/kpb) Ein 79-jähriger Rentner ist von zwei Frauen auf offener Straße in Porta Westfalica-Hausberge am Mittwochvormittag bestohlen worden. Mit einem Trick hatten sie ihr Opfer zuvor abgelenkt.

Der Mann war gegen 11.45 Uhr zu Fuß auf der Schalksburgstraße in Richtung Hauptstraße unterwegs, als er auf der Ecke von einer jungen, ausländisch wirkenden Frau angesprochen wurde. Sie hatte ein Klemmbrett bei sich und gab vor eine Unterschriftensammlung durchzuführen. Da der 79-Jährige glaubte es ginge um eine gute Sache, unterschrieb er bereitwillig auf einem Blatt. Daraufhin bat die Unbekannte noch um eine Spende.

Als der Rentner auch diesen Wunsch erfüllen wollte und seine Geldbörse zückte, kam plötzlich eine zweite Frau auf ihn zu, umarmte ihn und bedankte sich für die Spende. Auch die andere Frau tat es ihrer Komplizen gleich und umarmte den 79-Jährigen. Als dieser dann sein Portmonee wieder wegstecken wollte, fehlten mehrere Geldscheine. Zwar versuchte er noch eine der beiden Frauen vergeblich am Arm festzuhalten, das Duo verschwand allerdings zu Fuß in Richtung Rathaus. Beide Frauen waren etwa 20 Jahre alt und nur zirka 1,60 Meter groß.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich bei ihr unter 0571-88660 zu melden.

Gleichzeitig warnen die Beamten gerade ältere Menschen vor dieser der Polizei hinlänglich bekannten Ablenkungsmasche. Vor knapp einer Woche war ebenfalls ein Rentner in Rahden von zwei unbekannten Frauen auf einem Parkplatz angesprochen und um eine Geldspende gebeten worden. Als der 84-Jährige sein Portmonee öffnete, griffen die Frauen nach den Geldscheinen und flüchteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.