Petershagen: Mordkommision “Döhren” kommt voran

Petershagen(mr/kpb). Im Fall der ermordeten 83-jährigen Irma K. aus Petershagen-Döhren (Kreis Minden-Lübbecke) kommt die Bielefelder Mordkommission (MK) mit ihren Ermittlungen voran. Der Leiter der MK “Döhren”, Erster Kriminalhauptkommissar Hartmut Runte, geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass die Tat in der Zeit zwischen Donnerstagmittag, 9. August, und Freitagmorgen geschehen sein dürfte.

Unterdessen stehen die Untersuchungsergebnisse des Landeskriminalamtes (LKA) aus Düsseldorf zur Tatwaffe sowie zu weiteren Spurenmaterials noch aus. Die Beamten hoffen, dass die Experten des LKA Fingerabdrücke oder DNA-Spuren an dem eingesandten Material feststellen können. Die Tatortarbeit an dem Haus der Seniorin ist mittlerweile abgeschlossen.

Ob daraus etwas gestohlen wurde, steht endgültig noch nicht fest. Dazu muss die Polizei gemeinsam mit den Angehörigen noch die Räumlichkeiten genauestens in Augenschein nehmen.

Derzeit gehen die Ermittler fast 40 verschiedenen Hinweisen nach.

Damit weitere Hinweise eingehen, wendet sich die Mordkommission “Döhren” noch einmal an die Bevölkerung mit folgenden Fragen:

Wer hat vor Donnerstag, 9. August 2012, rund um die Straße Moorbusch oder in der Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht ?