Lübbecke: Markus Hannig ab 2013 neuer Geschäftsführer der Stadtwerke

Lübbecke(mr/sl). Einvernehmlich haben sich der Rat der Stadt Lübbecke und die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Lübbecke am 27. September 2012 in zwei direkt aufeinander folgenden Sitzungen für einen Kandidaten entschieden, der zum 1. Januar 2013 die Geschäftsführung der Stadtwerke übernehmen wird.

Markus Hannig ist 48 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Der Jurist ist seit mehr als 18 Jahren in der Energie- und Versorgungswirtschaft tätig. Er war zuletzt als Sprecher der Geschäftsführung bei der VWS Verbundwerke Südwestsachsen GmbH mit Sitz in der Stadt Lichtenstein tätig. Die VWS-Gruppe macht einen Umsatz von etwa 60 Millionen Euro und gehört drei kommunalen Gesellschaftern sowie der envia Mitteldeutsche Energie AG.

Markus Hannig war dort unter anderem für die Bereiche Strategie, Finanzen, Rechnungswesen und Personal verantwortlich. Er ist Fachmann im Energiesektor und hat umfangreiche Erfahrungen im Auf- und Ausbau von Geschäftsfeldern sowie der Zusammenführung von Gesellschaften. Neben der Etablierung einer Vertriebsgesellschaft und einer Netzgesellschaft an drei Standorten zählte die Gewinnung von neuen Konzessionsgebieten zu seinen zentralen Aufgabenbereichen.

Die Suche nach dem neuen Geschäftsführer konnte innerhalb von drei Monaten mit Unterstützung eines renommierten Personaldienstleisters erfolgreich durchgeführt werden. Unter dem Vorsitz von Herbert Jansen, dem Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Lübbecke, wurde dazu eine Findungskommission gebildet, die sich aus Vertretern sämtlicher Fraktionen und der Verwaltung zusammengesetzt hat. „Wir freuen uns, dass wir uns in einem offenen und nachvollziehbaren Auswahlverfahren parteiübergreifend auf einen gemeinsamen Kandidaten für die Geschäftsführerposition verständigen konnten. Mit seinem Erfahrungsschatz in der Energie- und Versorgungswirtschaft ist Markus Hannig der richtige Mann, um die Stadtwerke Lübbecke in die Zukunft zu führen“, erklären Herbert Jansen und Bürgermeister Eckhard Witte
übereinstimmend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.