Lübbecke: Brandbombe aus zweiten Weltkrieg beseitigt

Lübbecke(mr/sl). Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben am Dienstag, 16. Oktober auf einer Ackerfläche östlich der Aspeler Straße in Nettelstedt eine nicht mehr funktionsfähige 30-Pfund-Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt und anschließend fachgerecht beseitigt. Eine Gefährdung der Anlieger hat laut Auskunft des Kampfmittelbeseitigungsdienstes zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Nach einem Hinweis eines Bürgers aus Nettelstedt Anfang September hatte die Stadt Lübbecke, Bereich Sicherheit und Ordnung, beim Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe, der bei der Bezirksregierung Arnsberg angesiedelt ist, eine Luftbildauswertung für die angegebene Fläche beantragt. Nachdem diese ohne Ergebnis geblieben war, wurde von der Bezirksregierung eine Oberflächendetektion in Auftrag gegeben, die schließlich zwei Verdachtsflächen ergeben hatte. Bei der Freilegung am heutigen Tag hat sich dann gezeigt, dass an einer Stelle tatsächlich eine Brandbombe im Erdreich gelegen hat, bei dem zweiten Befund handelte es sich lediglich um einen ungefährlichen Metallgegenstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.