Indien: Vergewaltigern droht Todestrafe – Opfer stirbt

Indien(mr). Nach dem Tod einer vergewaltigten Inderin werden sechs mutmaßliche Täter, von der indischen Polizei, des Mordes beschuldigt.Ihnen wird vorgeworfen, in einem Bus, die Frau vergewaltigt und mehr als eine Stunde mit einer Eisenstange gequält zu haben.

Bis gestern kämpfte die Frau in einem Spezialkrankenhaus in Singapur um ihr Leben. Zwei  Wochen nach der Tat war die 23-jährige Studentin gestern ihren schweren Verletzungen erlegen.

Im Falle der Verurteilung drohe den sechs Männern die Todesstrafe, erklärte ein Sprecher der indischen Polizeibehörden. Inzwischen wächst die Wut in der indischen Bevölkerung und die Polizei erwartet Krawalle und Massenproteste. Vorsorglich riegeln hunderte Polizisten den Sitz der indischen Regierung ab.

Aus zahlreichen Städten Indiens werden friedliche Demonstrationen, bei denen des Vergewaltigungsopfers gedacht wird, gemeldet.