<

Fünf Personen bei Verkehrsunfall auf der A 33 verletzt

Bielefeld (mr/kpb). Am 05.01.13, gegen 20:28 Uhr, kam es auf der A 33 in Fahrtrichtung Osnabrück, kurz vor dem Rastplatz “Letzter Heller” zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Der 25-jährige Fahrer eines Nissan aus Paderborn wollte zum Überholen ausscheren, als er einen auf dem linken Fahrstreifen heranfahrenden VW Golf eines 21-jährigen Bielefelders übersah. Der Bielefelder konnte dem Nissan nach rechts ausweichen und sein Fahrzeug auf den Seitenstreifen lenken. Der Paderborner bremste seinen PKW stark ab und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Nissan prallte daraufhin gegen die Mittelschutzplanke und kam dann quer zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Ein nun nachfolgender 34-jähriger Fahrzeugführer eines VW Golf aus Paderborn konnte diesem Hindernis nicht mehr ausweichen und prallte frontal gegen den quer stehenden PKW.

Bei dem Verkehrsunfall wurden die Fahrzeugführer des Nissan und des Paderborner Golf schwer verletzt. Sie wurden nach notärztlicher Versorgung vor Ort umliegenden Krankenhäusern zugeführt, wo sie stationär verblieben. Drei weitere Insassen des PKW Nissan wurden leichtverletzt. Sie konnten nach ambulanter Behandlung die Krankenhäuser wieder verlassen.

Der eingetretene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 EUR.

Die Richtungsfahrbahn Osnabrück der BAB 33 wurde kurzzeitig vollgesperrt. Anschließend wurde der Verkehr für die Dauer der Bergungs- und Säuberungsarbeiten einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam ein zu einem Stau von bis zu 2 km Länge.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.