Porta Westfalica: Vorläufige Ermittlungsergebnisse nach Brand eines unbewohnten Hauses

Porta Westfalica-Lerbeck (mr/kpb). Keine Hinweise auf eine Brandstiftung hat ein Brandsachverständiger in Zusammenarbeit mit Ermittlern der Polizei Minden nach dem Feuer in einem unbewohnten Haus in Porta Westfalica-Lerbeck gefunden.

In der Nacht zu Sonntag war das an einem Hang an der Bergstraße liegende und aus den 1970er Jahren stammende Haus bis auf den Keller niedergebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. In der Nacht waren Feuerwehr und Polizei gegen 3.40 Uhr alarmiert worden. Als die Rettungskräfte eintrafen, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Wir berichteten bereits.

Der Experte aus dem Kreis Gütersloh sowie ein Kriminalbeamter hatten die Brandruine am Mittwoch noch einmal genauestens unter die Lupe genommen. Der Sachverständige konnte keinen so genannten Brandschwerpunkt finden. Da noch eine Stromzufuhr bestand, halten die Experten eine technische Ursache, möglicherweise ein Brand in einer Zwischendecke, für denkbar.

Die Ermittlungen sind damit aber noch nicht abgeschlossen. Die Polizei muss noch Befragungen, darunter bei Einsatzkräften der Feuerwehr, durchführen. Erst dann sei ein abschließendes Ergbnis zu erwarten, so die Polizei. Der Schaden wird auf zirka 150.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.