Lübbecke: Stadtschule für maximal 750 Schüler ausgelegt

Lübbecke(mr). Die permanente Darstellung falscher Schülerzahlen der Stadtschule durch ein ehemaliges Ratsmitglied habe die Stadt Lübbecke nun zum Anlass, für Klarheit zu sorgen, teilt diese in einer Pressemitteilung mit. 

Die Stadtschule ist mit ihrer Genehmigung für fünf Klassen pro Jahrgangsstufe, also für maximal 750 Schüler ausgelegt – 30 Klassen mit jeweils 25 Schülern. Diese Anzahl an Schülern habe die Hauptschule früher auch schon erreicht, so besuchten im Schuljahr 1980/81 751 Schülerinnen und Schüler die Hauptschule. Aufgrund des geänderten Schulwahlverhaltens der Eltern ist die Zahl dann bis zum letzten Hauptschuljahr mit allen Jahrgangsstufen 2011/12 auf 289 gesunken. Aktuell sind es in fünf Jahrgängen 221 Schüler.

Für den Schülerbeförderungsverkehr mit Bussen werde es am Wiehenweg keine zusätzlichen Haltestellen geben. Die vorhandene Haltebucht bleibt in bestehender Größe erhalten. Weiterhin ist vorgesehen, dass ein großer Teil des Busverkehrs für die Beförderung der Schüler über die bestehende leistungsfähige Haltestelle an der Rahdener Straße abgewickelt wird. Die Schüler der Stadtschule werden diese Haltestellen fußläufig direkt vom Schulgelände durch die Bahnunterführung erreichen können.

„Die bewusste und wiederholte Darstellung falscher Zahlen und Sachverhalte durch ein ehemaliges Ratsmitglied lässt den Verdacht aufkommen, dass hier gar kein Interesse an einer sachlichen Auseinandersetzung besteht. Eine Zahl von 1.000 Schülern findet sich in keiner Unterlage zur Planung der Stadtschule“, erklärt Dezernent Frank Haberbosch für die Stadt Lübbecke als Schulträger. „Die Stadt hat Ende April die Anlieger über die Baumaßnahme informiert und steht auch weiterhin allen Anliegern gern mit Auskünften zum Bau und Betrieb der Stadtschule zur Verfügung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.