Espelkamp: Alkoholisierter Taxifahrer transportiert Behinderte

Espelkamp (mr/kpb).  Einen mit dem Transport von Behinderten beauftragter Taxifahrer (59) zogen Polizisten am Mittwochnachmittag in Espekamp aus dem Verkehr, da der Mann alkoholisiert hinter dem Steuer seines Kleinbusses saß. Ein Vortestgerät der Beamten zeigte einen Wert von knapp über ein Promille an.

Der Mann fiel den Beamten des Lübbecker Verkehrsdienstes bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf, als er gegen 15.45 Uhr in Isenstedt auf dem Stadtweg in Richtung Gehlenbecker Straße fuhr. Dabei zeigte das Lasermessgerät Tempo 68 statt der vorgeschriebenen 50 Stundenkilometer an. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Einsatzkräfte eine Alkoholfahne bei dem Fahrer. Nach dem an Ort und Stelle durchgeführten Alkoholtest wurde dem 59-Jährigen auf der Polizeiwache in Lübbecke eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein sowie seine Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung stellten die Beamten sicher.

Das zwischenzeitlich verständigte Taxiunternehmen organisierte umgehend einen Ersatzfahrer für die Fahrgäste. Wäre der 59-Jährige nüchtern gefahren, hätte er für die Geschwindigkeitsüberschreitung lediglich ein Verwarnungsgeld bezahlen müssen. So kommt auf ihn nun eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Straßenverkehr zu.