<

Stemwede: Viele berauschte Fahrer beim Wonderland-Festival

Stemwede (mr/kpb). Grundsätzlich zufrieden zeigte sich die Polizei mit dem Verlauf des 18. Wehdemer “Wonderland-Festival” vom vergangenen Wochenende. Nur ganz wenige Einsätze beschäftigten die Beamten. Deutlich mehr Arbeit hatten die Polizisten allerdings bei ihren obligatorischen Verkehrskontrollen an den An- und Abreisetagen rund um das Veranstaltungsgelände. Bis zum Montagnachmittag mussten 23 Anzeigen wegen des Verdachts auf Drogeneinfluss am Steuer gefertigt werden.

Obwohl die Ordnungshüter seit Jahren derartige Kontrollen durchführen, mussten sie auch in diesem Jahr wieder etliche unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer aus den Verkehr ziehen. Allein bis Sonntagabend veranlassten die Einsatzkräfte 18 Blutproben. Bei den Kontrollen am Montag fielen bis zum frühen Nachmittag fünf weitere Fahrer negativ aus. Die aktuelle Zahl von 23 ist erschreckend hoch, so die Polizei. Außerdem gilt es noch die Dunkelziffer zu berücksichtigen. Die Kontrollen werden daher noch bis zum Abend fortgesetzt. Im letzten Jahr stoppten die Polizisten insgesamt 32 Autofahrer wegen des Verdachts auf Drogeneinfluss.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.