Lübbecke: Taxifahrer ausgeraubt – Opfer Reizgas ins Gesicht gesprüht

Lübbecke (mr/kpb). Ein unbekanntes Duo hat am Dienstagabend in Lübbecke einen 47-jährigen Taxifahrer ausgeraubt. Einer der Männer sprühte dem Opfer Pfefferspray ins Gesicht und stahl dessen Geldbörse und das Handy. Der aus Espelkamp stammende Fahrer erlitt leichte Verletzungen, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Taxifahrer gegen 21.45 Uhr für eine Fahrt zum Marktplatz bestellt worden. Dort sprach ihn ein etwa 20 bis 30 Jahre alter und circa 1,70 Meter großer Mann an. Dieser teilte ihm mit, dass er einen angetrunkenen Freund bei sich habe und sie zu einem Haus in der Straße Eichtelgen müssten. Während der Wortführer auf dem Beifahrersitz Platz nahm, stieg sein Freund hinten ein.

An der Adresse um kurz vor 22 Uhr angekommen, sprühte der Beifahrer plötzlich dem 47-Jährigen das Reizgas in die Augen. Mit ihrer Beute flüchtete das Duo anschließend in unbekannte Richtung. Eine Fahdnung der Polizei nach den Flüchtigen blieb in der Dunkelheit erfoglos. Der Angreifer trug eine dunkle Strickmütze und eine längere Stoffjacke. Sein Komplize war mit einer ebenfalls dunklen Jacke samt Kapuze bekleidet.

Während der Fahrt erzählte der Beifahrer dem 47-Jährigen, er und sein Bekannter kämen aus dem arabischen Raum. Ob es sich dabei um ein bewusstes Täuschungsmanöver handelte, steht für die Polizei noch nicht fest. Die Ermittler hoffen, dass Passanten das Duo auf dem Marktplatz oder im Bereich Eichtelgen am Abend gesehen haben und bitten um Hinweise unter (05741) 2770.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.