Porta Westfalica: Zahlreiche Hinweise nach Aktenzeichen XY Sendung

Porta Wesfalica/Kreis-Minden-Lübbecke München (mr/kpb). Rund dreißig Hinweise sind bei der Polizei Minden nach der Ausstrahlung der Aktenzeichen XY Sendung am Mittwochabend zu dem Überfall auf ein Rentnerehepaar in Porta-Westfalica-Nammen eingegangen. Eine heiße Spur befand sich nach einer ersten Einschätzung der Beamten aber nicht darunter.

Kriminalhauptkommissar Halstenberg und Morderator Rudi Cerne baten die Zuschauer um Mithilfe bei der Aufklärung des Überfalls auf ein Rentnerehepaar in Porta Westfalica Foto: Polizei/ZDF
Kriminalhauptkommissar Halstenberg und Morderator Rudi Cerne baten die Zuschauer um Mithilfe bei der Aufklärung des Überfalls auf ein Rentnerehepaar in Porta Westfalica Foto: Polizei/ZDF/OTS

Kriminalhauptkommissar Wilfried Halstenberg von der Mindener Kripo hatte den Fall am Abend im Münchener Sendestudio einem bundesweiten Publikum vorgestellt. Zuvor hatten professionelle Schauspieler in einem fast 10 minütige Filmbeitrag das Geschehen in dem Haus am 30. Januar nachgestellt. Vor allem zu den von Hauptkommissar Halstenberg präsentierten Silberbesteck mit dem auffälligen Ostfriesenmuster und den speziellen Gravuren gingen einige Anrufe ein. Aber auch die gezeigten Phantombilder waren der Grund für einige Meldung bei den Beamten.

Die Hinweise kamen nicht nur aus Nordrhein-Westfalen, sondern auch aus Bayern, dem Saarland sowie anderen Bundesländern. Auf die Ermittler kommt nun reichlich Arbeit zu. Sie werden in den nächsten Tagen und Wochen jedem einzelnen Hinweis nachgehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.