Espelkamp: Polizei zieht Drogendealer-Pärchen aus dem Verkehr

Mindener Drogenfahnder haben am Dienstag den schwungvollen Rauschgifthandel eines Pärchens aus Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) beendet. Die Beamten durchsuchten am Morgen die in der Ostlandstraße gelegene Wohnung eines 56-jährigen Mannes und seiner 60-jährigen Freundin und nahmen beide Personen fest. Neben Feinwaagen und Verpackungsmaterial stellen die Beamten Heroin im Wert von rund 5.000 Euro sicher. Das Duo stand seit längerem im Verdacht in der Wohnung harte Drogen zu verkaufen.

Espelkamp(mr/kpb). Bereits seit längerer Zeit gingen die Ermittler Hinweisen auf einen relativ gut florierenden Drogenhandel nach. Bei den Ermittlungen geriet dabei das jetzt festgenommene Pärchen in ihren Fokus. Nachdem sich über Wochen die Beweislage nach und nach verdichtete, schlugen die Fahnder schließlich am Morgen zu.

Mindener Rauschgiftfahnder stellten das bereits verpackte Heroin und die zum Portionieren der Drogen erforderlichen Feinwaagen sowie eine Art "Löffel" sicher. Foto: Polizei
Mindener Rauschgiftfahnder stellten das bereits verpackte Heroin und die zum Portionieren der Drogen erforderlichen Feinwaagen sowie eine Art “Löffel” sicher. Foto: Polizei

Die Verdächtigen leisteten bei ihrer Festnahme keinen Widerstand. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte wichtige Beweismittel. Darunter rund 50 Gramm Heroin, welches bereits für den Weiterverkauf in den szenetypischen Portionen verpackt war. Außerdem wurden 16 sogenannte Briefchen, ebenfalls mit Heroin in kleinen Portionen gefüllt, aufgefunden.

Der 56-Jährige, er ist arbeitslos, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Der bereits polizeibekannte Mann machte bei seiner Vernehmung keine Angaben zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen. Seine Freundin musste später auf freien Fuß gesetzt werden.