Espelkamp: Polizei rät keine Wertsachen im Auto zurückzulassen

Espelkamp(mr/kpb). Den Aufbruch ihres Autos hat deren Besitzerin der Polizei in Espelkamp am Montag gemeldet. Sie teilte den Beamten mit, dass sie um kurz nach 15 Uhr eine eingeschlagene Seitenscheibe und das Fehlen des mobilen Navigationsgerätes bemerkt habe.

Die Frau gab zu Protokoll, dass sie ihren Mercedes zuvor gegen 13.40 Uhr auf einem Parkplatz an der Ratzeburger Straße abgestellt hatte. Das im Handschuhfach deponiert Gerät hatte der Dieb offenbar schnell entdeckt und an sich genommen.

Ebenfalls auf ein mobiles Navigationsgerät hatte es ein Krimineller abgesehen, als dieser am Sonntag zwischen 11.20 Uhr und 14 Uhr die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz des Freibades an der Trakehner Straße geparkten Kia gewaltsam zerstörte. Das an der Windschutzscheibe angebrachte Gerät hatte ihn offenbar angelockt.

Zudem wurde noch am Sonntagabend ein am Straßenrand im Baltenweg abgestellter VW Golf aufgebrochen. Auch in diesem Fall war eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Hier fiel dem Unbekannten eine im Fahrzeug zurückgelassene Geldbörse in die Hände.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass grundsätzlich keine Wertgegenstände und Bargeld im Auto zurückgelassen werden sollten. Insbesondere mobile Navigationsgeräte ziehen Kriminelle magisch an, so die Erfahrung der Beamten. Auch vermeintlich sicherer Verstecke im Fahrzeug bieten keinen Schutz, da diese den Autoknackern hinlänglich bekannt sind.